Jugendprojekte

Projekt: Jugendentwicklungsplan (JEP)

Jugendprojekt

NameStadtgemeinde Krems
Postleitzahl3500
Gesamtfläche51,6 km²
EinwohnerInnen24.043
Schulische Einrichtungen7 Volksschulen, Sonderschule, Neue Mittelschule, Hauptschule, Polytechnische Schule, 4 Bundesgymnasium und Realgymnasium, HTL, Bundeshandelsschule und Handelsakademie, 3 HBLA, Landwirtschaftliche Fachschule, Donau-Unviersität Krems, FH Krems, Kirchliche Pädagogische Hochschule Krems
Außerschulische JugendeinrichtungenJugendzentrum, Jugendberatung, Mobile Jugendarbeit, diverse Vereine

Im Jahr 2000 beschloss der Gemeinderat Krems, die Jugendarbeit in Krems auf professionellere Beine zu stellen und transparente Grundlagen zu schaffen. Daher wurde das Institut DDr. Retzl aus Linz mit der Erstellung eines „Jugendentwicklungsplanes“ beauftragt.
In einer ersten Phase wurden alle relevanten Informationen gesammelt. Von Schul- und Arbeitsstruktur über Freizeiteinrichtungen bis hin zu Vereinen. Multiplikatoren wurden eingeladen, ihre Sicht darzulegen und Verbesserungen vorzuschlagen. Es wurden auch alle Kremser Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 24 Jahren mittels Fragebogen einbezogen. Bei einem Jugendtag gab es dann noch die Möglichkeit, persönlich Wünsche einzubringen und Projekte genauer auszuarbeiten.
Ausgehend von diesen Informationen und Wünschen wurde dann ein Plan erstellt, was die Stadt Krems in welcher Form neu einführen soll, welche Projekte durchgeführt werden sollen und was längerfristig angedacht und geplant werden soll.
Die Anstellung einer „Jugendkoordinatorin“ am Magistrat, die Einführung von Förderungen für Jugendprojekte und Jugendvereine, die Erweiterung der Aktivitäten des Jugendtreffs Pulverturm, der NightLiner und das große Ferienspiel für Kinder sind nur einige Projekte, die auf Grund des Jugendentwicklungsplans umgesetzt wurden.

ProjektpartnerInnenGemeindepolitik & -verwaltung, Schulen und Jugendeinrichtungen
Projektbegleitung

Lenkungsteam aus je 2 Vertreter/innen aller Gemeinderatsfraktionen und des Magistrats und dem Institut Retzl

Rückfragemöglichkeit in der Gemeinde

www.impulse-krems.at

Projektfinanzierung

Stadtgemeinde Krems mit Unterstützung des Jugendministeriums und des Landes Niederösterreich (Jugendreferat)

Projektdauer2000-2002
Projektfakten
  • Befragung von 1092 Kinder und Jugendlichen 
  • Jugend- und Multiplikatorenworkshops
  • Kremser Jugendtag mit 120 TeilnehmerInnen
  • Info-Corner an Kremser Schulen
  • Neukonzeption des Jugendvereins „Pulverturm“ mit Jugendzentrum

 

 

« Zurück zur Übersicht