Jugendprojekte

Projekt: Neunkirchen in 24 Jahren

Jugendprojekt

NameStadtgemeinde Neunkirchen
Postleitzahl2620
Gesamtfläche2.030 ha
EinwohnerInnen12.879
Schulische Einrichtungen3 Volksschulen, Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium, Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule, Christliche Schule Neunkirchen, Landesberufsschule, Medienmittelschule, Musikmittelschule, Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege, Musikschule, Sonderpädagogisches Zentrum
Außerschulische JugendeinrichtungenVerein Jugendförderung Neunkirchen, Pfadfindergruppe Neunkirchen

Die Durchführung des MyLife 24/24-Projekts "Neunkirchen in 24 Jahren" geht auf die Vermittlung von Jugendgemeinderätin Sabine Mayerhofer zurück. Besonders hilfreich war die Kooperation mit den örtlichen Schulen. So konnten - mit Unterstützung einer KLassenlehrerin sowie zweier Direktorinnen -  im Rahmen je einer Klasse des Bundesgymnasiums, der Musik-Mittelschule und der Landesberufsschule ca. 70 Jugendliche für das Projekt gewonnen werden, die zudem nicht nur alle Katastralgemeinden von Neunkirchen, sondern auch andere niederösterreihische Gemeinden vertreten haben. Dadurch konnte in die Projektarbeit sowohl der Blickwinkel der ansässigen Jugendlichen, als auch die Außensicht der SchülerInnen von außerhalb einfließen.

Die Forschungsphase unter dem Motto "Unterwegs in Neunkirchen" verteilte sich auf drei Tage im Oktober und November 2014: Ausgerüstet mit Kamera und Forschungs-Kit machten sich die SchülerInnen in Kleingruppen auf, um unterschiedliche Stadtteile zu erkunden und dabei Punkte zu kartieren, die für sie positiv oder negativ bemerkenswert waren und Erhaltenswertes ebenso darstellen konnten, wie Stadtelemente mit Veränderungs- oder Entwicklungsbedarf.  
Im abschließenden Erfahrungsaustausch wurden die positiven und negativen Wahrnehmungen - etwa Neubauten, Renovierungen, Grünflächen oder Freizeitangebote, aber auch leerstehende, hässliche Gebäude, falsch erscheinende Ampelzeiten, fehlende Gehwege, schwierige Kreuzungen oder schlecht getaktete Schulbusverbindungen - diskutiert und festgehalten.

Die Visionenphase stand unter dem Motto "Neunkirchen fit für die Zukunft" und zeichnete sich durch motivierte "JungplanerInnen" ebenso aus wie durch eine ideenreich gestaltete Visionenfindung. Dazu fanden zwischen November und Dezember 2014 drei Treffen an denSchulen statt., wo die Jugendlichen auf Basis ihrer Überlegungen aus der Forschungsphase in Kleingruppen Zukunftsvisionen diskutierten und mittels Symbolen, Bildern, Post-its und Notizen auf  Gemeindeplänen festhielten. Dabei richteten die Jugendlichen ihren Blick vor allem in die eigene zukünftige Lebenssituati-
on in 24 Jahren („Wie werde ich im Jahr 2038 leben?“), teilweise halfen bei der Arbeit an Visionen auch Bilder und Vorstellungen von möglichen BewohnerInnen des zukünftigen Neunkirchens. In drei Schulworkshops wurden die Ergbnisse zusammengeführt und 9 Themenbereichen zugeordet: Erholung und Freizeit, Versorgung, Mobilität und Verkehr, Energie, Wohnen, Öffentlicher Raum, Bildung - Kunst - Kultur, Öffentliche Einrichtungen, Freiraum und Grünflächen

Beim Generationentreffen "Gemeinsam gestalten" im Jänner 2015 konnten die Jugendlichen ihre Visionen und
Ideen mit GesprächspartnerInnen unterschiedlicher Altersgruppem diskutieren und ihre Visionen damit im Licht unterschiedliche Lebenserfahrungen und fremder Sichtweisen betrachten. Einzelne Themen konnten dadurch vertieft und verfeinert werden, während manch andere Idee verworfen wurde. Die endgültigen Visionen und Maßnahmenvorschläge wurden schließlich in vier Plänen festgehalten.

Die Übergabe der Ergebnisse an Bürgermeister und Gemeinderat setzte im Juni 2015 dann den Schlusspnkt unter das Projekt. Eine Fotopräsentation sowie Stimmungsberichte der Jugendlichen gaben Einblicke in die fundierte Arbeit, die sie mit diesem Projekt für Neunkirchen geleistet hatten.

ProjektpartnerInnenStadtgemeinde Neunkirchen, Bundesgymnasium, Musik-Mittelschule, Landesberufsschule
Projektbegleitung

www.plansinn.at

Rückfragemöglichkeit in der Gemeinde

www.neunkirchen.at 

Projektfinanzierung

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten (früher Regionalpolitik)
office(at)raumordnung-noe.at

Projektdauerca. 8 Monate
Projektablauf
  • Aktivierung der Jugendlichen über Gemeinde und Schulen
  • Forschungsphase
  • Visionenphase
  • Generationentreffen
  • Übergabe der Projektergebnisse an die Gemeinde
Projektfakten
  • 70 beteiligte Jugendliche verschiedener Altersstufen
  • 10 gemeinsame Treffen
  • 9 thematisch sortierte Entwicklunsgfelder
  • 4 Ergebnispläne

« Zurück zur Übersicht