Jugendprojekte

Projekt: MyMödling+24

Jugendprojekt

NameStadtgemeinde Mödling
Postleitzahl2340
Gesamtfläche277,02 km²
EinwohnerInnen20.514
Schulische EinrichtungenVolksschulen (4), Sonderpädagogisches Zentrum, Mittelschulen (2), Polytechnikum, BG (2) und BRG, Schule für Wirtschaft und Technik, HAK, HLA, HTL
Außerschulische JugendeinrichtungenPfadfinderheim, Haus der Jugend, Jugendberatungsstelle WAGGON, mobile Jugendarbeit, Roland Königshofer-Fonds für NachwuchssportlerInnen

Das Projekt MyMödling+24 wurde in den Wintermonaten 2012/2013 durchgeführt. Um Jugendliche für die Teilnahme zu gewinnen, fand im Herbst 2012 eine Informationsveranstaltung in der gewählten Partnerschule HTL-Mödling statt. Das Projekt MyMödling+24 sollte jungen Menschen raumplanerische Prozesse näher bringen und ihnen die Wichtigkeit des nachhaltigen und gemeinsamen Planens verdeutlichen.

Bei einer Informationsveranstaltung präsentierte die Gemeinde Mödling mögliche Projekte. Unter der Betreuung von Herrn DI Gross begann die 4. Klasse daraufhin an Bebauungsstudien für ein Stadtrandgebiet und einer Fläche neben der Schule sowie an einem Nachnutzungskonzept eines leer stehenden, denkmalgeschützten Fabrikgebäudes zu arbeiten. In der Forschungsphase fand ein reger Austausch mit der Bauabteilung statt.

Nach einer intensiven Planungsphase fand im März 2013 eine Abschlussveranstaltung statt. Dort wurde der Gemeindevertretung und der Abteilung für Raumordnung und Regionalpolitik des Amtes der NÖ Landesregierung das Endergebnis präsentiert. Anhand von Plänen und Modellen wurde gemeinsam über die Vorstellungen der Jugendlichen diskutiert. Am Ende der Veranstaltung wurden die Ergebnisse an die Gemeinde übergeben.

ProjektpartnerInnenGemeinde, HTL-Mödling
Projektbegleitung

www.plansinn.at

Rückfragemöglichkeit in der Gemeinde

www.moedling.at

Projektfinanzierung

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten (früher Regionalpolitik)
office(at)raumordnung-noe.at

Projektdauerca. 4 Monate
Projektablauf
  • Aktivierung der Jugendlichen über die Gemeinde/Schule
  • Informationsveranstaltung
  • Forschungsphase / Bestandsaufnahme
  • Planungsphase
  • Abschlussveranstaltung / Übergabe der Projektergebnisse an die Gemeinde
Projektfakten
  • ca. 50 aktiv beteiligte Jugendliche im Alter von 18 Jahren
  • 2 Workshops / 1 Begehung mit der Bauabteilung
  • 3 Projekte (inkl. Modelle und Pläne)

« Zurück zur Übersicht